Leistungsbegrenzungen

Viele Autobesitzer wissen gar nicht, dass in ihrem Fahrzeug ein Motor sitzt, der zu sehr viel mehr in der Lage wäre, als es von Herstellern angegeben wird. Dies liegt daran, dass Hersteller wie BMW Baugruppenmotoren verwenden. Das bedeutet, dass die gleichen Motoren in Fahrzeugen unterschiedlicher Leistungsklassen verbaut werden. Durch Einstellungen an der ECU, der Electronic Control Unit, werden dann die Leistungsgrenzen eines Motors im Nachhinein festgelegt. Doch es gibt Möglichkeiten, wie man diese verstecken Leistungen legal entfesseln kann.

Chiptuning
Umgangssprachlich bezeichnet man diese Möglichkeiten als Chiptuning. So kann man zum Beispiel durch ein BMW Chiptuning dafür sorgen, dass man deutlich mehr PS zur Verfügung hat, als von BMW vorgesehen. Die Fahrzeughersteller bieten im Grunde einen ähnlichen Service an, bezeichnen diesen jedoch als Modelpflege. Viele Werkstätten, die sich auf Tuning spezialisiert haben, bieten ein umfangreiches Chiptuning und eine entsprechende Beratung an. Von Interesse ist nämlich auch, dass man durch ein Chiptuning nicht nur die Motorenleistung erhöhen, sondern auch den Spritverbrauch senken kann. Wer mehr darüber erfahren möchte, der sollte sich einfach mal von Spezialisten beraten lassen.